Zuschnitt

KEIN GRAMM ZU VIEL

Der Rohstoffanteil ist in Produktionsbetrieben ein entscheidender Kostenfaktor. Bei einem Möbelstück beträgt er etwa 15 Prozent. Bei hochwertigen Möbeln kann der Anteil laut einer Studie der Deutschen Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie (HDH) auf bis zu 70 Prozent der Fertigungskosten steigen.

In Betrieben, die sich ausschließlich auf die Weiterverarbeitung von Rohstoffen spezialisiert haben, sind diese Rohstoffe der Hauptkostenfaktor im Einkauf. Das ist etwa in holzverarbeitenden Unternehmen der Fall, in denen elektronisch gesteuerte Sägen Hölzer zuschneiden.

Wie können Betriebe den Verschnitt möglichst gering halten und dabei wenig Zeit in die Planung stecken? Neben der mathematischen Antwort auf diese Frage müssen in der Praxis weitere Kriterien wie etwa die technischen Möglichkeiten der Säge berücksichtigt werden.

Bild
MultiProfil senkt dank ORCONOMY optcut den Verschnitt um 7%.

ORCONOMY entwickelt individuell auf die Anforderungen im Betrieb zugeschnittene Software zur Verschnittplanung. Dazu nehmen wir die betrieblichen Abläufe genau unter die Lupe und binden alle beteiligten Mitarbeiter – vom Einkauf über die Produktion bis zur Entscheidungsebene – in die Entwicklung ein.

 

Mehr zu den Methoden und zur Vorgehensweise erfahren Sie unter > Technologie und > Vorgehen. Der Möbelhersteller MultiProfil konnte aufgrund einer verbesserten Säge-Software und der Beratungsleistung von ORCONOMY den Verschnitt um sieben Prozent senken.