Netzwerkplanung

Investitionsentscheidungen treffen

Ende 2012 verkündet die Daimler AG, dass die Produktion der C-Klasse – die volumenstärkste Baureihe des Herstellers – zukünftig in Bremen und in Tuscaloosa (USA) stattfinden soll. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Zetsche begründet diesen Schritt mit „strategisch-wirtschaftlicher“ Notwendigkeit

Mit dieser Entscheidung legt der Vorstand der Daimler AG auch die Investition in neue Produktionsanlagen fest. Unter anderem wird in Bremen die Halle 70 auf die doppelte Größe ausgebaut, um die Produktionsvolumen der C-Klasse-Derivate produzieren zu können. Die Entscheidung war wohl überlegt, besonders relevante Einflüsse waren:

-

Die Kapazität des vorhandenen Netzwerkes

-

Die prognostizierte Währungskursentwicklung

-

Die Kosten der möglichen Investitionsentscheidungen > Internationale Netzwerke und Steuern/Zölle

Ein Planungsteam hat Varianten dieser Fragestellung, so genannte Szenarien, mit ORCONOMY-Software berechnet, ausgewertet und für den Vorstand aufbereitet. > Softwareunterstützung

Allgemeiner sind die typischen Fragestellungen:

Features OR|framework

Mit welcher Kapazitätserhöhung erzielen wir den größten Erfolg?

-

Ist es zielführender, die Kapazität der eigenen Produktion zu erhöhen oder Umfänge fremd zu vergeben?

-

Welche Bedingungen müssen eintreten, damit eine Investitionsentscheidung sinnvoll ist?

-

Wie hoch ist das Risiko einer Fehlentscheidung? > Prognoseunsicherheit