OPERATIONS RESEARCH WANDELT KOMPLEXITÄT IN KAPITAL

Was ist Operations Research?

Operations Research (OR) ist eine Form der angewandten Mathematik. Mit quantitativen Rechenmodellen strukturieren und lösen Ingenieure, Betriebswissenschaftler oder auch Informatiker komplexe Problemstellungen.

Operations Research

Oft erläutern Wissenschaftler diese mathematische Methode daher auch mit dem Begriff „Entscheidungsunterstützung“. Letztlich geht es darum, aus einer unüberschaubaren Anzahl möglicher Alternativen die Beste herauszufiltern.

OR ist damit ein wissenschaftliches Instrument, um Antworten auf schwer greifbare Fragestellungen zu erhalten. Ein typisches Beispiel ist das sogenannte „Problem des Handlungsreisenden“. Bei der Planung der kürzesten Fahrtroute über die 15 größten Städte in Deutschland kann ein Reisender unter mehr als 43 Milliarden möglichen Fahrtstrecken wählen.

In der Praxis kann schon die Planung der optimalen Route zu einem einzigen Ziel problematisch werden, da bei längeren Strecken die Auswahl der Alternativen groß ist. Navigationsgeräte  nehmen uns heutzutage diese Auswahl ab. Die Routenplaner verwenden dazu Algorithmen, die auch in der OR zum Einsatz kommen. Navigationsgeräte sind also passgenau eingesetzte Instrumente, deren Berechnungsmodelle zur besten Streckenwahl auf OR basieren.

Was bringt Operations Research meinem Unternehmen?

Sowohl die produzierende Industrie als auch Dienstleistungsunternehmen nutzen OR-Methoden immer häufiger. Die ersten Anwendungsfälle gab es bereits in den 1930er Jahren. Doch erst durch die extreme Steigerung der Computerleistung profitieren heutzutage nicht nur große Institutionen und Unternehmen von OR, sondern auch mittlere und kleinere Betriebe.

Die Einsatzgebiete von OR sind vielfältig. Logistikunternehmen verfeinern ihre Routen- und Kapazitätsplanung und vermeiden Leerfahrten. Die Betreiber von Mobilfunknetzen berechnen die optimale Platzierung ihrer Sende- und Empfangstürme. Und holzverarbeitende Betriebe reduzieren mit OR ihren Verschnitt.

Erfolgreiche Operations-Research-Projekte sparen also Geld und steigern den Gewinn. Beispielsweise hat Mercedes Benz die Anlieferungskosten in seinem zentralen Logistiklager erheblich reduziert. Grundlage hierfür war ein > Optimierungsprojekt von ORCONOMY.

Mehr zur wissenschaftlichen Vorgehensweise bei derartigen Projekten erfahren Sie auf den nachfolgenden Unterseiten.